Dienstag, 12. Juni 2007

Pump-Ausbildung

Schwer im Stress!!! Das Leben ist schon hart, wenn man sich diese Stadt als Heimat aussucht.

Leider habe ich meine Pump-Ausbildung nur sehr unerfreulich abschliessen koennen.

Ich habe doch tatsaechlich nur mit 'B' (= kann nicht gleich unterrichten sondern muss erst noch ueben) abgeschlossen. Mit dieser Bewertung haben auch die Mitmacherinnen, die noch nie in ihrem Leben eine Aerobic-Stunde unterrichtet haben, abgeschlossen. Unglaublich... Enttaeuschend...

Und das hat mich mal wieder in das tiefe Loch voller Selbstzweifel und Minderwertigkeitskomplexe, die immer dann aufkommen, wenn ich nicht regelmaessig vor einer Gruppe stehen darf (oh, wie sehr fehlt mir ELIXIA) geschmissen.

Wie kam es dazu:
Unsere Kursleiterin war nicht besonders gut vorbereitet und hatte auch nicht die tollste Ausstrahlung. Am Sonntag kam sie dann 15 Minuten zu spaet (obwohl sie uns mehrmals gesagt hatte, wie wichtig ihr Puenktlichkeit ist und wie unkollegial es waere, zu spaet zu kommen). Sie wollte gleich ein Gruppentraining (eine Art Zirkel) mit uns machen, hatte aber - aufgrund ihres zu spaet Kommens - nichts vorbereitet. Sie baut also ihr Equipment auf, laesst uns 2er Teams bilden (ich bleibe uebrig und soll mit ihr machen - kein Problem) und faengt an. Beim Aufwaermen (= Power-Teil) klappt es schon mit ihrer Musik nicht. Nun gut, kann ja mal vorkommen. Dann stellt sich heraus, dass sie zu wenig Stationen aufgebaut hat. Und anstatt mehr aufzubauen, will sie mich auch noch mehr oder weniger allein in der Ecke trainieren lassen. Das fand ich nicht wirklich toll.

Und - obwohl sie meine Praesentationen am vorherigen Tag noch toll gefunden hat - kam es dann abends zu der Beurteilung: *ich koenne keine Fitness-Magic aufbauen, *meine Stimme nicht variieren, *keinen guten Kontakt zur Gruppe aufbauen ... Kurz, ich muss noch ueben, bevor ich Pump unterrichten darf.

Bitte baut mich auf! Ich glaube ich werde meine Instruktoren-Karriere - zumindestens in diesem Lande - an den Nagel haengen.

CineVegas folgt morgen. Dann hab ich wenigstens gleich noch einen Film mehr gesehen und mein Bericht wieder wieder so positiv wie ihr es von mir gewoehnt seid.

Kommentare:

Elke & Jürgen hat gesagt…

Hallo Ulli,
wir wissen ja nicht, was die Amis unter "Kontakt zur Gruppe" oder "Fitness-Magic" verstehen, aber uns hast du regelmäßig weit über das hinaus mitgerissen, was wir glaubten mitgehen zu können. Lass dir bloß von so einer Type nicht den Spaß am Trainern verleiden - das ist sie nicht wert und für die (potenziellen) Kursteilnehmer wäre das ein echter Verlust.
Viele liebe Grüße
Elke & Jürgen

Anonym hat gesagt…

Die Uhren ticken in den USA für Frischlinge wie euch anders, durch das Sprachproblem (es ist nicht eure Muttersprache) und die Nervosität in der ungewohnten Umgebung werden auch Profis wieder "Anfänger" - ich behaupte jedem Instructor wäre es genauso ergangen.

Wenn Du nichts drauf gehabt hättest dann wärst Du bei "leeren" Kursen nicht mehr lange in den Studios von Good Old Germany gewesen.

Da muss man sich durchbeissen, wie immer im Leben wenn sich das Leben ändert in ungewohnter Umgebung.

Ihr habt die einmalige Gelegenheit etwas "anders" machen zu können, dafür beneiden euch viele Leute die diese Gelegenheit nicht mal zum "testen" bekommen.


Volkmar